Rückblick auf unsere Veranstaltungen

Blumen und ein Vorgeschmack auf die Uraufführung
Auftritt des Chores Lyra mit einem Ausschnitt aus dem Oratorium
„Die Dübener Heide in vier Jahreszeiten“ am 29. April 2018,
komponiert und einstudiert von Thomas Stadler zum 140-jährigen Jubiläum des Traditionschores mit großartiger Unterstützung des Projektorchesters und Solisten der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig.


Uraufführung am 29. Apri 2018, ein Beitrag von Heike Nyari:

Jung und Alt im Liede vereint

Stehende Ovationen für ein gelungenes Meisterwerk von Thomas Stadler

Bad Düben/Es hatte einfach alles gepasst! Die Musik, die Ausführung, die Akustik im Raum bis hin zu den herrlichen Landschaftsfotografien von Günter Obst auf der Leinwand. Und deshalb hielt es die Zuschauer im Saal des Bad Dübener Heide Spa nicht mehr auf ihren Stühlen. Stehend applaudierend jubelten sie den Künstlern zu, die am Sonntagnachmittag das von Thomas Stadler aus Leipzig komponierte Oratorium „Die Dübener Heide in vier Jahreszeiten“ zu Gehör gebracht hatten.

Also gab es, als sich das Publikum wieder beruhigt hatte, mit einem Chorwalzer über die schöne Kurstadt Bad Schmiedeberg sogar noch einen kleinen köstlichen Nachschlag. „Eine prachtvolle Komposition und eine prachtvolle Aufführung und diese jungen Menschen sind ein Traum“, war Pfarrer i.R. Christoph Krause des Lobes voll. Und der Bad Schmiedeberger war mit seiner Meinung nicht allein. „Ich kann meine Gefühle gar nicht in Worte fassen“, beschreibt Regina Sonntag sichtlich gerührt ihre Stimmung. Die Bad Dübenerin fand die Aufführung des Oratoriums fantastisch und sehr ergreifend.

Das Werk nahm seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten und ließ sie an den Empfindungen teilhaben, die man im Laufe eines Jahres durchlebt. Von still und leise über heiter und vergnügt bis hin zu laut und dramatisch, gelegentlich auch nachdenklich und melancholisch – die Konzertbesucher im Wechselbad der Gefühle – einige waren sogar zu Tränen gerührt.

Das Oratorium „Die Dübener Heide in vier Jahreszeiten“ komponierte Thomas Stadler aus Leipzig für kleines Orchester, Chor und Solisten. Die Texte entstammen der Sammlung „Mein kleines Heidebuch“ und „Aus meiner Heidezeit“ von Klaus Grünert aus Söllichau. In das Gesamtwerk flossen auch Gedichte von Theodor Storm, A.H. Hoffmann von Fallersleben, Matthias Claudius ein.

Eine gekürzte Fassung des Meisterwerks erlebten die Gäste während der Festveranstaltung zum 140-jährigen Jubiläum der Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg-Kur-GmbH. Die Uraufführung des gesamten Oratoriums fand in Bad Düben statt. Eine letzte Chance, „Die Dübener Heide in 4 Jahreszeiten“ zu genießen, ergibt sich am 6. Mai in der Stadtkirche Wittenberg. Beginn ist 17 Uhr. Ausführende sind Chor Lyra 1878 Bad Schmiedeberg, Projektorchester der HMT Leipzig sowie die Solisten Anaya Hubach (Sopran), Marc-Eric Schmidt (Tenor) und Anton Haupt (Bass).

Heike Nyari

2. Aufführung des Oratoriums am 6. Mai 2018 in der

Stadtkirche Lutherstadt Wittenberg

2. Juni 2018


Freundschaftssingen anlässlich unseres 140-jährigen Bestehens im Kurhaus Bad Schmiedeberg

 


„Operette sich wer kann“ am 3. Juni 2018 im ehemaligen Kultursaal Schloss Pretzsch

Der Chor Lyra 1878 e.V. Bad Schmiedeberg

Das Operettenorchester der HMT Leipzig

Solisten: Anaya Hubach – Sopran, Vincent Wilke – Tenor, Anton Haupt – Bass

Gesamtleitung Thomas Stadler


Unser Festgottesdienst in der Stadtkirche Bad Schmiedeberg am 9. September 2018 anlässlich unseres 140-jährigen Bestehens.

Dank unserem Pfarrer a.D. Christoph Krause, der für uns diesen Gottesdienst durchführte. Der Chor sang mit Begleitung von Thomas Stadler vier Stücke aus der Vater unser Messe von Lorenz Maierhofer. Die sehr gute Predigt war zugeschnitten auf die Entwicklung und Verdienste des Chores. Wir erhielten eine Anerkennungsurkunde vom deutschen Sängerverband und es konnten zwei verdiente langjährige Mitglieder für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt werden. Hier noch einmal der Dank an Rosel und Horst Peschke für diese Treue.

Für die Mitwirkung und musikalische Bereicherung danken wir Herrn Otto Gluer Orgel und Julia Höse Flöte. Eine finazielle Hilfe bekamen wir von Mitgas.

___________________________________________________________________________________

Am 27. Oktober 2018 durfte unser Chor zu Gast beim Stiftungsfest des Reinsdorfer Volkschores sein. Es besteht ein außerordentlich freundschaftliches Verhältnis zwischen beiden Chören. Beide Chöre boten Ausschnitte aus ihrem Repertuire. Natürlich sangen wir auch ein gemeinsames Lied bevor es dann in die gesellige Runde überging.  Danke auch Herrn Jürgen Simon für seine netten Worte, die er uns in unsere Kommentarseite schrieb.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.